Die Zuhörer waren sichtlich angetan, denn das Repertoire war ausgesprochen vielseitig. So präsentierte das Trio die Samba-Ode "Aquarela do Brasil", Latin Jazz oder brasilianischen Reggae – aber auch "Smooth Criminal" vom King of Pop, Michael Jackson, im Salsasound durfte nicht fehlen.

"Atemlos" polarisiert

Und dann gab es da auch noch einen Titel, der selbst in der Band polarisiert: So wurde "Atemlos" von Helene Fischer mit lateinamerikanischen Einschlag dargeboten. Und in Oberjettingen wurde diese Interpretation des Schlagers mit viel Beifall belohnt.

Klar, dass die drei Musiker erst nach zwei Zugaben die Theaterbühne verlassen durften – und VHS-Chefin Sabine Protschka meinte: "Das war eine geniale Vorstellung und eine Stimmung wie in einer großen Halle." Sie fand es "wahnsinnig toll", dass es Radio Mundo gelungen war, "südamerikanische Lebensfreude in die Kulturscheuer zu bringen".